RFE030: Freies Ertrus – Freie Liebe

Wir sind nun dirty thirty und dieser Umstand scheint zu verpflichten. Während wir in den bisherigen Folgen fast nie Gefahr liefen ein “Kinners” zu kassieren, so holen das Andy und Christoph nun nach. Sage und schreibe 3x muss Alex verbal “einschreiten” und die beiden jungen, wilden zurückrufen. Es scheint also flapsiger zu werden als sonst.

Weiterlesen

RFE027: Achtung, jetzt kommt ein Karton

Mit einer Maskerade (3148) starten wir unsere Folge 27, gefolgt von einem Karton (3149). Am Ende ziehen sich schwarze Fäden durch Ogygia (3152). 5 Romane haben wir im Schlepptau, die von Alex, Christoph und Sven, ihrem Gast in dieser Folge, gewohnt subjektiv und ohne Anspruch auf Vollständigkeit oder Kompetenz, bewertet werden wollen.

Weiterlesen

RFES005: “Der Schlüsselbund des Götterboten” – Der Zyklus “Mythos” aus Sicht einer Hosentasche

Gemeinsam mit den Gästen Andreas Jessberger und Erich Herbst lassen wir die Bände 3000 bis 3099 Revue passieren. Wie immer geschieht das Ganze mit viel eigener Meinung, jeder Menge Spaß und aufrecht unter der Niveau-Stange durch gehend 8) Ja, das Ernsthafte musste an der ein oder anderen Stelle zurückstecken. Der Klügere gibt halt nun mal nach *gl* Wir revanchieren uns aber, indem wir das Ernsthafte mit zunehmender Dauer der Sendung zur Randgruppe werden ließen 😛 Und so bleibt im Grunde neben allem Sinn und Unsinn quatschend, lediglich das Niveau hier und da ein wenig auf der Strecke 😉

Weiterlesen

RFE018: Chaos wir(d) kommen

Während sich Bully mit seinem Zellaktivator unterhält macht sich Anzu Gotjian das alte Perry-Motto: “Warum auf Verstärkung warten, wenn ich mich auch alleine in Gefahr bringen kann” zu eigen. Da auch der “Chef” den großen Geheimnissen nicht widerstehen kann, macht Perry Rhodan die RAS TSCHUBAI klar (von der wir immer noch kein Datenblatt haben) und schippert Richtung Andromeda in die Klein-Galaxis Cassiopeia, um sich dort auf die Suche nach dem geheimnisvollen Chaoporter FENERIK zu machen.

Weiterlesen

RFE015: Perry und der Krieg der Knöpfe

“Take the long way home” könnte der Soundtrack zu diesen vier Bänden sein, allerdings meinen wir damit nicht das Original von Supertramp sondern eine fiktive Version von David Guetta. Denn Perry Rhodan entdeckt seine Fähigkeit als Star-DJ. Und so macht er sich -frei nach Knorkator- auf den Weg nach unten, den Knopf zu suchen, zu finden und zu drücken. PUSH THE BUTTON! ist sein Credo 🙂

Daneben wird das Geheimnis um den obersten Vanothen gelüftet. Dieser ist nun fast 500 Jahre alt und betrat unter dem Künstlernamen Milton Chu bereits in der ersten Dyoversums Tetralogie die Bühne. Zu Guter Letzt tauchen neue Parabegabte auf und die Milchstrasse beginnt zu flackern, begleitet von einem homerischen Lachen.

In gewohnter Kürze tauschen wir unsere Meinung zu den 4 Bänden aus und sind uns einig: Unter der Erde haben wir keinen Spaß.

Weiterlesen