Christoph

Im Sommer 2019 fragte mich Alex ob ich nicht Lust hätte mit ihm zusammen einen Perry PodCast zu machen. Nach kurzer Überlegung habe ich mich auf das „Wagnis“ eingelassen und nun sitze ich hier an diesen Zeilen für unsere Webseite.

Christoph

1978 in Westfalen geboren, habe ich Perry Rhodan bewusst und gewollt erst 2014 oder 2015 kennengelernt. In jenem Jahr zeigte Phoenix die 90 minütige Fassung von „Perry Rhodan – Unser Mann im All“. Dies war der Auslöser meines weiteren Interesses an Perry Rhodan. Durch meine World of Warcraft-Zeit kannte ich Alex und bei einem gemeinsamen Frühstück 2015 A. D. entdeckte ich auf seinem Regal eine „kleinere“ Ansammlung an Silberbänden. So geschah es, dass die Silberbände 21 – 23 als Hörbuch den Weg zu mir fanden und es war um mich geschehen. Begeistert durch die Idee und Vision wollte ich mehr und entdeckte bei Google Music die Europa-Hörspiele aus den 80ern und den Sternenozean Zyklus. Absolut beeindruckt von der Qualität der Produktion und der Geschichte wollte ich immer tiefer in das Perryversum einsteigen und so wurde Anfang 2017 Silberband 24 mein erstes gekauftes eBook für den kurz zuvor gekauften Tolino. Leider habe ich den Band aber nie fertiggelesen. Dennoch ist mir die Geschichte bekannt, denn bei Spotify entdeckte ich die Hörbücher der Silberbände. Diese höre ich nun seit etwa 2 Jahren, natürlich beginnend mit Band 1, nach. Durch berufsbedingtes Pendeln bin ich nun bei Band 39 angekommen. Neben den Hörbüchern habe ich 2017 auch meine ersten lesenden EA-Versuche unternommen. Gestartet mit 2900 haben ich aber bereits mit 2915 das Handtuch geschmissen. Eine permanente Begeisterung für den Zyklus wollte sich nicht einstellen. Mit erscheinen von 3000 habe ich mich aber wieder „getraut“ und bin à jours 😊 Ich lese Perry generell als eBook auf meinem Tolino. Das 3000er Heft hat aber sowohl fürs Regal als auch für den Sohn als Print ebenfalls den Weg zu mir gefunden. Vielleicht kann er sich auch mal so für die Idee und die Vision von Perry Rhodan begeistern wie ich. Das Poster hängt schon einmal an der Wand 😊

Was mich an Perry begeistert? Der Terraner selbst bringt es in EA 2030 auf den Punkt:

»Die mächtigsten Werkzeuge im Universum …«, sprach der Terraner unendlich mühevoll, »… sind niemals Schlachtschiffe, nicht Impulskanonen und nicht Transformbomben. Es gibt Methoden, die auf einer höheren, ethischeren Stufe angesiedelt sind.«

»Ich spreche von Intelligenz. Von dem Glauben an die eigene Stärke und Moral. Von dem Wissen, dass der Friede stets dem Krieg überlegen sein wird. Denn der Friede schafft Werte, während der Krieg immer nur nimmt und zerstört. – Wir können das Kristallimperium nicht besiegen, indem wir gegen die Arkoniden Krieg führen. Stattdessen müssen wir unsere Stärken einsetzen: das Vertrauen in eine bessere Zukunft und den Verstand, den man benötigt, damit es einmal soweit kommt.«

»Gleich welcher Zorn in euch brennen mag: Bedenkt, dass die Arkoniden einmal unsere Freunde waren. Nicht das Volk hat sich geändert, nur seine Führung. Erinnert euch an die ertrusische Geschichte, in der es ebenfalls furchtbare Diktaturen gegeben hat … Die Gegenwart ist eine Momentaufnahme. Kämpfen wir für die Zukunft, und vergessen wir nicht, woher wir kamen.«

Alex

Meine Name ist Alex und ich bin die “andere” Stimme vom Radio Freies Ertrus.

Alex

Ich bin Baujahr 1973 und bereits seit ich ein kleiner Junge bin lese ich hauptsächlich (und manchmal sogar viel) Science Fiction und Fantasy.

Der erste Perry Rhodan, den ich meiner Mutter abschwatzen konnte war Band 1399 (ESTARTU) der von dem endgültigen Transfer von Hangay bzw. dem “Wiedererstehen” von ESTARTU handelt. Auch wenn ich kaum was verstanden hatte; Perry Rhodan hatte mich sofort in seinen Bann gezogen und der mit Band 1400 begonnene Cantaro Zyklus ist bis heute einer meiner Lieblinge.

Ende der 90er habe ich einige Jahre lange für das Online-Fan-Zine “Flash” die Perry Rhodan Rezensionen beigesteuert und begünstigt durch die räumliche Nähe konnte ich auch auf nahezu allen Perry Rhodan Rheinland-Pfalz Tagen in Sinzig dabei sein. 

In den letzten Jahren konnte ich mich aber nie wieder so richtig aufraffen wieder irgendwo ins “Rezi-Geschäft” einzusteigen. Gleichzeitig höre ich aber mit immer größerer Begeisterung PodCasts. 

Nach einem bislang nur sehr kurzen Ausflug in die Welt der X-Wing-PodCasts war die Verwunderung groß, dass es auf dem Gebiet von Perry Rhodan da offensichtlich nicht viel gibt und genau diese Lücke möchten wir mit dem Radio Freies Ertrus etwas schließen. 

Christoph kenne ich noch aus alten World of WarCraft Tagen und offenkundig ist er nachdem ich ihm meine Idee eines Perry PodCasts präsentierte, nicht schnell genug weggelaufen und jetzt gibt es die erste Folge Radio Freies Ertrus zu hören.

Viel Spaß dabei

Für ein Freies Ertrus

Alex

Markus

Ich bin Markus und 1979er Jahrgang. Gebürtig aus Gelbelsee nahe des Altmühltales hat es mich über Paderborn mittlerweile nach Wiesbaden getrieben.

Markus

Bei meinem Erstkontakt mit dem Perryversum war ich 12 oder 13: ich lieh mir Silberband 7 »Atlan« von einem Schulkameraden aus. Mit Band 1800 »Zeitraffer« stieg ich in die Erstauflage ein und folge seitdem unseren kosmischen Helden (abzüglich einer kleinen Pause zwischen 26XX und 2800).

Zu diesem Podcast-Team kam ich wie die Jungfrau zum Kind. Man sprach mich an, ob ich nicht als Gast an einer Sonderfolge teilnehmen wollte. Ich sagte gerne zu und wir sprachen über die ersten 50 Bände des »Mythos«-Zyklus. Das machte Laune und ein wenig später kam eine kleine Plauderei zu den Triple-Null-Bänden hinzu.

Zwischendurch regte man einen Textbeitrag von mir für die Homepage an und dann … war ich plötzlich im Team. Ich kann mich zwar nicht erinnern, etwas unterschrieben zu haben … egal.

Ich freue mich, auf diese Weise einen kleinen Teil zu der Fanszene beitragen zu können, die ich mittlerweile sehr zu schätzen gelernt habe.

Arkonides eunt domus!

Andy

Hallo liebe Perryfreunde,

ich bin der Andy, Baujahr 1982, geboren und aufgewachsen am bayerischen Untermain, im churfränkischen Miltenberg.

Andy

Seit den frühen 2000ern lese ich Perry Rhodan, mein damaliger Kamerad und Vorgesetzter bei der Bundeswehr hatte eines Tages ein ziemlich hitziges Gespräch mit mir über Science-Fiction-Vorlieben geführt. Er als alter Trekkie und ich als alter Star-Wars-Hase konnten uns wunderbar gegenseitig hochschaukeln und als Konsens empfahl er mir eine “schier endlose Romanserie”. Tags darauf drückte er mir ein recht gut erhaltenes, leicht angegilbtes Heft in die Hand und mit den Worten “Lies und wenn du Lust hast, ich hab da noch 1799 davon auf dem Dachboden!” wurde ich PERRYfiziert. Wiederum einen Tag später wechselte eine riesige Romansammlung den Besitzer und ich hatte Lesestoff für einige Jahre im Keller. Die Sammlung ging zwischenzeitlich zwar bei einem Unwetter verloren, aber die Lesefreude hält mich bis zum heutigen Tag in diesem phantastischen Universum gefangen.

Im Herbst 2018 musste ich für meine Frau noch Bastelnachschub besorgen und betrat einen kleinen Tante-Emma-Laden im Nachbarort. Durch Zufall fand ich, zwischen Strickanleitungen und Hausfrauen-Heften ein NEO-Taschenbuch. Völlig ahnunglos schlug ich die ersten Seiten auf und war komplett perplex, da ich ein Comic oder ähnliches erwartet hatte, nur nicht ein Taschenbuch mit doppeltem Heftumfang. Zu Hause las ich das Heft in kürzester Zeit und wurde auch noch zusätzlich NEOfiziert. Den Rest der Serie verschlang ich förmlich, zuerst im Ebook-Format. Mittlerweile wurde die Sammlung auch haptisch vervollständigt. Für das Radio Freies Ertrus lese ich die komplette NEO-Serie aktuell noch einmal von vorne und die neuen Romane zeitgleich mit ihrem Erscheinungstermin. Den Podcast begleite ich als treuer Hörer und Fan seit der ersten Stunde, im Rückblick zum “Mythos-Zyklus” durfte ich zusammen mit Erich Herbst bereits als Gast an die Podcastmikrofone. In der Zwischenzeit ist mit dem kompletten Team eine Freundschaft entstanden, die nicht nur im virtuellen, sondern auch im realen Leben ein inneres Blumenpflücken für mich und meine Familie geworden ist. Auf viele weitere gemeinsame Jahre und eine nicht enden wollende Flut von Heftromanen und Podcastaufnahmen! Ad Astra!

Florian

Es sollte sich im Jahr 2021 die Sternenkonstellation ergeben, die mich mit mehreren Menschen zusammenführen sollte, die nahezu gleich ticken.  Begonnen hatte das Ganze mit einem simplen Telefonat über Discord, einfach ein Gespräch unter Gleichgesinnten. Was daraus werden sollte, wusste damals noch keiner.

Florian

1981 ist das Jahr in dem ich das Licht der Welt erblicken durfte (nach alter Zeitrechnung) und knappe 13 Jahre später erfolgte dann der Erstkontakt mit der am längsten laufenden Science-Fiction Reihe der Welt, Perry Rhodan. Nach und nach verlor ich leider wieder den Kontakt mit der Serie und habe immer wieder irgendwelche Werke von Tolkien, Heitz, aber auch Asimov konsumiert. 

Im Jahr 2019 lernte ich Mario Staas kennen, dessen Mitwirken am WarpCast mir die Welt um Perry Rhodan wieder näher gebracht hat. Ich habe wieder begonnen, mich im Perryversum zu bewegen, mit der Einschränkung, dass ich meinen Fokus auf die Miniserien lege.

Nun, aus dem vorher angesprochenen Telefonat wurden nach einigen lockeren Gesprächen schnell konkrete Ideen geboren, welche nun nach und nach verwirklicht werden sollen und können.

Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit meinen neu gewonnenen Freunden vom Radio Freies Ertrus und auf regen Austausch mit den Sci-Fi Fans aus dem deutschsprachigen Raum. 

Und um es nochmal klar zu sagen… 

ERTRUS FÄLLT NICHT!

2 Gedanken zu „Über uns

Die Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: