Christoph

Im Sommer 2019 fragte mich Alex ob ich nicht Lust hätte mit ihm zusammen einen Perry PodCast zu machen. Nach kurzer Überlegung habe ich mich auf das „Wagnis“ eingelassen und nun sitze ich hier an diesen Zeilen für unsere Webseite.

1978 in Westfalen geboren, habe ich Perry Rhodan bewusst und gewollt erst 2014 oder 2015 kennengelernt. In jenem Jahr zeigte Phoenix die 90 minütige Fassung von „Perry Rhodan – Unser Mann im All“. Dies war der Auslöser meines weiteren Interesses an Perry Rhodan. Durch meine World of Warcraft-Zeit kannte ich Alex und bei einem gemeinsamen Frühstück 2015 A. D. entdeckte ich auf seinem Regal eine „kleinere“ Ansammlung an Silberbänden. So geschah es, dass die Silberbände 21 – 23 als Hörbuch den Weg zu mir fanden und es war um mich geschehen. Begeistert durch die Idee und Vision wollte ich mehr und entdeckte bei Google Music die Europa-Hörspiele aus den 80ern und den Sternenozean Zyklus. Absolut beeindruckt von der Qualität der Produktion und der Geschichte wollte ich immer tiefer in das Perryversum einsteigen und so wurde Anfang 2017 Silberband 24 mein erstes gekauftes eBook für den kurz zuvor gekauften Tolino. Leider habe ich den Band aber nie fertiggelesen. Dennoch ist mir die Geschichte bekannt, denn bei Spotify entdeckte ich die Hörbücher der Silberbände. Diese höre ich nun seit etwa 2 Jahren, natürlich beginnend mit Band 1, nach. Durch berufsbedingtes Pendeln bin ich nun bei Band 39 angekommen. Neben den Hörbüchern habe ich 2017 auch meine ersten lesenden EA-Versuche unternommen. Gestartet mit 2900 haben ich aber bereits mit 2915 das Handtuch geschmissen. Eine permanente Begeisterung für den Zyklus wollte sich nicht einstellen. Mit erscheinen von 3000 habe ich mich aber wieder „getraut“ und bin à jours 😊 Ich lese Perry generell als eBook auf meinem Tolino. Das 3000er Heft hat aber sowohl fürs Regal als auch für den Sohn als Print ebenfalls den Weg zu mir gefunden. Vielleicht kann er sich auch mal so für die Idee und die Vision von Perry Rhodan begeistern wie ich. Das Poster hängt schon einmal an der Wand 😊

Was mich an Perry begeistert? Der Terraner selbst bringt es in EA 2030 auf den Punkt:

»Die mächtigsten Werkzeuge im Universum …«, sprach der Terraner unendlich mühevoll, »… sind niemals Schlachtschiffe, nicht Impulskanonen und nicht Transformbomben. Es gibt Methoden, die auf einer höheren, ethischeren Stufe angesiedelt sind.«

»Ich spreche von Intelligenz. Von dem Glauben an die eigene Stärke und Moral. Von dem Wissen, dass der Friede stets dem Krieg überlegen sein wird. Denn der Friede schafft Werte, während der Krieg immer nur nimmt und zerstört. – Wir können das Kristallimperium nicht besiegen, indem wir gegen die Arkoniden Krieg führen. Stattdessen müssen wir unsere Stärken einsetzen: das Vertrauen in eine bessere Zukunft und den Verstand, den man benötigt, damit es einmal soweit kommt.«

»Gleich welcher Zorn in euch brennen mag: Bedenkt, dass die Arkoniden einmal unsere Freunde waren. Nicht das Volk hat sich geändert, nur seine Führung. Erinnert euch an die ertrusische Geschichte, in der es ebenfalls furchtbare Diktaturen gegeben hat … Die Gegenwart ist eine Momentaufnahme. Kämpfen wir für die Zukunft, und vergessen wir nicht, woher wir kamen.«

Alex

Meine Name ist Alex und ich bin die “andere” Stimme vom Radio Freies Ertrus.

Ich bin Baujahr 1973 und bereits seit ich ein kleiner Junge bin lese ich hauptsächlich (und manchmal sogar viel) Science Fiction und Fantasy.

Der erste Perry Rhodan, den ich meiner Mutter abschwatzen konnte war Band 1399 (ESTARTU) der von dem endgültigen Transfer von Hangay bzw. dem “Wiedererstehen” von ESTARTU handelt. Auch wenn ich kaum was verstanden hatte; Perry Rhodan hatte mich sofort in seinen Bann gezogen und der mit Band 1400 begonnene Cantaro Zyklus ist bis heute einer meiner Lieblinge.

Ende der 90er habe ich einige Jahre lange für das Online-Fan-Zine “Flash” die Perry Rhodan Rezensionen beigesteuert und begünstigt durch die räumliche Nähe konnte ich auch auf nahezu allen Perry Rhodan Rheinland-Pfalz Tagen in Sinzig dabei sein. 

In den letzten Jahren konnte ich mich aber nie wieder so richtig aufraffen wieder irgendwo ins “Rezi-Geschäft” einzusteigen. Gleichzeitig höre ich aber mit immer größerer Begeisterung PodCasts. 

Nach einem bislang nur sehr kurzen Ausflug in die Welt der X-Wing-PodCasts war die Verwunderung groß, dass es auf dem Gebiet von Perry Rhodan da offensichtlich nicht viel gibt und genau diese Lücke möchten wir mit dem Radio Freies Ertrus etwas schließen. 

Christoph kenne ich noch aus alten World of WarCraft Tagen und offenkundig ist er nachdem ich ihm meine Idee eines Perry PodCasts präsentierte, nicht schnell genug weggelaufen und jetzt gibt es die erste Folge Radio Freies Ertrus zu hören.

Viel Spaß dabei

Für ein Freies Ertrus

Alex