15 / 100
avatar
Alex
avatar
Christoph

“Eigentlich habe ich nicht soviele Notizen”, “Ich glaube das könnte seit langem mal wieder eine kürzere Sendung geben”. So unsere Worte im Vorgespräch zur Sendung. Tja, nichts wurde es damit, denn Folge 11 ist mit knapp 80 Minuten alles andere kurz geworden. Huppala 😉

Geschuldet ist das Ganze unser beider Redebedarf, denn die letzten Wochen waren wir nicht besonders fleissig. Und das obwohl wir im letzten Monat 2 Folgen auf euch losgelassen haben. Allerdings befasste sich nur eine mit den aktuellen Romanen der EA, so dass wir etwas im Hintertreffen sind. Daher gibt es für euch gleich 5 Romane auf die Ohren und hier die ergänzenden Links aus der Folge auf die Augen 🙂

Eskapedia – Der Empfehlungspodcast, Folge 9 –> *klick mich*

Zwischen Meinung und Wahnsinn, Folge 3 –> *klick mich*

Die Pressemitteilung der Redaktion zum neuen Zyklus (3100 bis 3199) –> *klick mich*

Die Pressemitteilung zur Miniserie im kommenden Jahr –> *klick mich*

Warp-Core-TV –> *klick mich*

Die Perry Rhodan FanZentrale –> *klick mich*

Die SOL der PRFZ –> *klick mich*

Roman Schleifers Interview mit Arndt Ellmer, “12 Fragen an” –> *klick mich*

Perry Rhodan Stammtisch München “Ernst Ellert”

Die Welt von Ritter Rost –> *klick mich*

Die Blechbüchsenarmee der Augsburger Puppenkiste –> *klick mich*und ihr berühmtes Lied “2, 3, 4 marschieren wir”

Radio Freies Ertrus 011
Markiert in:                

2 Gedanken zu „Radio Freies Ertrus 011

  • 11. September 2020 bei 20:53
    Permalink

    Diesmal möchte ich zu eurer Diskussion um den “Bösewicht” des Zyklus beitragen.
    Die Cairaner wirken nicht wie der klassische Bösewicht. Müssen sie auch nicht. Denn Spannung entsteht aus einem Konflikt heraus, und dieser muss nicht zwingend aus dem amoralischen Handeln einer Figur/eines Volkes geboren sein. Vielmehr sind es hier widerstreitende Interessen, die hier eine Rolle spielen. Man könnte also Fragen, wer der “Konfliktpartner” von Perry&Co. diesmal ist. 😉
    Die Cairaner haben einen guten Grund, in der Milchstraße zu sein. Das hat WV mehrfach ausgeführt. Sie sind auf der Flucht, wollen sich möglicherweise durch die Bleisphäre aus dem Staub machen und leiden unter ganz starkem Verfolgungswahn. Aber sie haben ein ganz klares Ziel und auf das streben sie mit ausgefahrenen Ellbogen zu. Dabei treten sie anderen auf die Füße, zapfen Vitalenergie ab und treiben so manche Täuschung, um eine Einmischung in ihre Pläne zu verhindern. Und in ihrer Furcht vor der Kandidatin und in ihrer Verzweiflung ist ihnen auch jedes Mittel recht, um endlich in Sicherheit zu kommen.
    Und damit stehen sie klar im Konflikt mit den Völkern der Milchstraße und folglich sind sie der vorherrschende Kontrahent. Die Kandidatin verschieben wir auf nach 3100. 😉
    Ich denke nicht, dass es dabei mehrere Fraktionen von Cairanern gibt. Ein paar mal wurde schon ausgesagt, dass sie eine strikte Informationspolitik betreiben. Jeder weiß nur das, was er wissen muss. Das gesamtheitliche Handeln mag dann etwas erratisch wirken.
    Als Christoph die Bestien aus dem M87-Zyklus erwähnte, musste ich an deren Motiv denken. Pure Existenzangst. Sie fürchteten durch eine Zeitmanipulation ausgelöscht zu werden. Also unterdrückten sie massiv jegliche Zeitexperimente. Im Grunde waren sie auch ein Fall für die Couch wie die Cairaner mit ihrer Paranoia.
    Ich bin gespannt wie es weiter geht. Ich hinke ein klein wenig hinterher, weil ich momentan PRMS2 nachhole.
    Es macht Spaß, euch im Auto zu hören. Weiter so!

    Ad Astra

    Markus

    Antwort
  • 17. September 2020 bei 02:08
    Permalink

    Beim zuhören kam mir der eine oder andere Gedanke…. Was ist eigentlich, wenn die Shenpadri hinter allem stecken und nicht nur Terraner, sondern auch Cairaner ausgetauscht haben?
    Die Cairaner schienen mir in allen Schilderungen bisher nicht unbedingt wie ein Volk, welches “feige” ist. Die Shenpadri hingegen schon. Dazu eben auch die Äusserungen einiger Shenpadri, nämlich dieses “Wenn wir wirklich loslegen wisst Ihr nicht mehr, was Wirklichkeit ist und was nicht”

    Was die Chaotarchen-Mirona betrifft: Band 3005 – Wiege der Menschheit
    Da haben wir den von diesem Geistwesen EXTA gefangenen Zeitpolizisten. Und EXTA spricht von seiner Suche nach »der Gloriosen« – Entweder haben wir hier ein extremes Plotdevice ODER da wird bereits etwas sehr wichtiges angekündigt 🙂

    Btw hatte ich beim ersten Auftritt Zemina Path den Verdacht, es sei Mirona… Keine Ahnung wieso, aber dies sagte mein Bauch.

    Antwort

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: