RFE028: Eine Miele Waschmaschine auf dem Weg zum Wiener Kongress

Wohlan werte Hörer*innen, lauschet dem Werk unseres Haus und Hof Onomatologen Heiko und seiner beiden Assistenten Alex und Christoph, auf dem wilden Ritt durchs Altertum. Oder, ganz profan, beim Blick auf die Romane 3153 bis 3156. Hierbei müssen wir leidvoll erkennen, dass wir sowas von keine Ahnung haben. Aber da erzählen wir euch vermutlich nichts neues 😉

Weiterlesen

RFES009: Unser Jahresrückblick 2021

2021, ein Jahr das nicht spurlos an uns vorübergegangen ist. Sei es nun die ausgefallene Heizung bei Andy, der von Markus neu gegründete Wiesbadener Stammtisch oder die Ahrflut im Sommer bei unserem Alex. Zeit für uns, die Meute zusammenzurufen und gemeinsam das letzte Jahr Revue passieren zu lassen.

Weiterlesen

RFE024: Keine Beute für die Meute

Ave Meutenführer Robert, morituri te salutant!
Leider haben wir keine guten Neuigkeiten für Sie. Obwohl mit 3134 ein literarisch fulminanter Einstieg in unsere Folge gelang, konnte das Niveau leider nicht gehalten werden. So müssen wir leider mitteilen, dass wir unser Zertifikat -jeden Ihrer Romane als Offenbarung zu bewerten- im Falle der 3137 dieses Mal leider nicht erfüllen können. Es beschämt uns zutiefst und wir erkennen unsere Unwürdigkeit. Wir hoffen jedoch auf Ihren Großmut und Ihr Wohlwollen.
#WirsindRobert #MeuteRobert

Weiterlesen

RFE019: Perry, Khosen und ein klumpen Dreck im All

Auf seiner Suche nach dem Chaoporter lernt Perry dessen erstes Hilfsvolk und ihren Diktator kennen. Khosen, der den Gharsen vorsteht, hat seine ganz eigene Vorstellung von Partnerschaft. Ganz zu schweigen von dem Volk an sich, dessen Leidenschaft die Jagd ist und die eine “besondere” Art hat ihre Beute zur Schau zu stellen. Daneben betritt das Trojanische Imperium die Bühne, dessen Geschichte eng an Entscheidungen des Solaren Imperiums zu Zeiten der MdI geknüpft ist. Und so macht sich die Karawane auf zu den Trojanern, Perry mit der Nase im Wind und auf der Spur von Khosen.

Weiterlesen

RFES005: “Der Schlüsselbund des Götterboten” – Der Zyklus “Mythos” aus Sicht einer Hosentasche

Gemeinsam mit den Gästen Andreas Jessberger und Erich Herbst lassen wir die Bände 3000 bis 3099 Revue passieren. Wie immer geschieht das Ganze mit viel eigener Meinung, jeder Menge Spaß und aufrecht unter der Niveau-Stange durch gehend 8) Ja, das Ernsthafte musste an der ein oder anderen Stelle zurückstecken. Der Klügere gibt halt nun mal nach *gl* Wir revanchieren uns aber, indem wir das Ernsthafte mit zunehmender Dauer der Sendung zur Randgruppe werden ließen 😛 Und so bleibt im Grunde neben allem Sinn und Unsinn quatschend, lediglich das Niveau hier und da ein wenig auf der Strecke 😉

Weiterlesen

RFE018: Chaos wir(d) kommen

Während sich Bully mit seinem Zellaktivator unterhält macht sich Anzu Gotjian das alte Perry-Motto: “Warum auf Verstärkung warten, wenn ich mich auch alleine in Gefahr bringen kann” zu eigen. Da auch der “Chef” den großen Geheimnissen nicht widerstehen kann, macht Perry Rhodan die RAS TSCHUBAI klar (von der wir immer noch kein Datenblatt haben) und schippert Richtung Andromeda in die Klein-Galaxis Cassiopeia, um sich dort auf die Suche nach dem geheimnisvollen Chaoporter FENERIK zu machen.

Weiterlesen

RFE016: “Pimp my Spacecraft” oder Ein neuer Sheriff betritt die Bühne

Auf der Zielgerade des Zyklus “Mythos” betritt Perry wieder offiziell die Bühne der Milchstrasse, um sich umgehend dem Sternenrad zu widmen. Hier geht es nämlich ein bisschen Drunter und drüber, da sich außen vor neben einer Flotte der Galaktiker auch noch die Gataser, Arkoniden und Posbi mit breit geschwelter Brust aufgebaut haben. Und wenn das alles nicht genug wäre, mischt auch noch Atlan 2.0 mit. Dieser weiß nämlich um seine ihm zugedachte Funktion bei der cairanischen Reise nach Jerusalem, findet diese aber alles andere als prickelnd. So beschließt er kurzerhand die Loslösung von seinem Schöpfer, macht einen auf XZibit -indem er “Pimp my Spacecraft” spielt- und will sich auf eigene Rechnung aus dem Staub machen.

Weiterlesen

RFE015: Perry und der Krieg der Knöpfe

“Take the long way home” könnte der Soundtrack zu diesen vier Bänden sein, allerdings meinen wir damit nicht das Original von Supertramp sondern eine fiktive Version von David Guetta. Denn Perry Rhodan entdeckt seine Fähigkeit als Star-DJ. Und so macht er sich -frei nach Knorkator- auf den Weg nach unten, den Knopf zu suchen, zu finden und zu drücken. PUSH THE BUTTON! ist sein Credo 🙂

Daneben wird das Geheimnis um den obersten Vanothen gelüftet. Dieser ist nun fast 500 Jahre alt und betrat unter dem Künstlernamen Milton Chu bereits in der ersten Dyoversums Tetralogie die Bühne. Zu Guter Letzt tauchen neue Parabegabte auf und die Milchstrasse beginnt zu flackern, begleitet von einem homerischen Lachen.

In gewohnter Kürze tauschen wir unsere Meinung zu den 4 Bänden aus und sind uns einig: Unter der Erde haben wir keinen Spaß.

Weiterlesen