In ungewohnt intimer Zweisamkeit haben sich Alex und Christoph mal wieder getroffen um einen Blick auf die letzten Romane zu werfen. Sie werfen dabei einen Blick auf die Romane der aktuellen Erstauflage:

3157 – Die Suche des Joseph Andalous von Uwe Anton
3158 – Lepso im Visier von Michelle Stern
3159 – Die herrlichste Stadt aller Zeiten von Kai Hirdt und
3160 – Die Zukunft ist eine Falle ebenfalls von Kai Hirdt

Zu zweit heißt allerdings nicht, dass die Folge deutlich kürzer geworden ist, dennoch war mal wieder viel Spaß im Spiel – also beim Podcasten, aber auch hoffentlich beim hören.

Shownotes:
Mitwirkende:
avatar
Christoph
avatar
Alex

Aufgenommen am 26.03.2022 / Veröffentlicht am 01.04.2022
RFE029: Wie sage ich es meinem Chef
Markiert in:                                                    

2 Gedanken zu „RFE029: Wie sage ich es meinem Chef

  • 3. April 2022 bei 17:20
    Permalink

    Eine schöne Folge ist das wieder geworden.
    Ich möchte noch etwas zu Band 3157 hinzufügen, Thema TSUBEILS ZUFLUCHT.
    Da hat Uwe Anton prominent seinen Freund und Schreibpartner Rainer Zubeil untergebracht. Dem Fan ist dieser auch als Thomas Ziegler bekannt, und er hat in den 1200er Bänden Exposés geschrieben. Er ist auch einer derjenigen Perry-Schaffenden, die leider viel zu früh verstorben sind.
    Er wäre letztes Jahr im Dezember 65 Jahre alt geworden. Vielleicht eine Hommage von Uwe zum Geburtstag. Das dürfte mit der Entstehungszeit des Romans einigermaßen zusammenpassen.

    Das mit der Maske bei Saedelaere: Das war schon immer eine einfache Plastikmaske die mit einem Band gehalten wurde. Unter anderem wurde es auch damit begründet, dass alles andere mit dem Cappin-Fragment negativ wechselgewirkt hat (sehr versteckte Erinnerung in meinem Hinterkopf). Mal war sie weiß, mal war sie schwarz. Ich habe da ne Galerie gefunden: https://www.perrypedia.de/wiki/Galerie_Alaska_Saedelaere
    Tut mir leid, Christoph, das ist festgemauert in der Erde des Kanon. 😉

    Macht et jut, bis demnächst!

    Markus

    Antwort
    • 5. April 2022 bei 21:11
      Permalink

      Moin,

      danke, das mit Thomas Ziegler ist echt interessant, auf den Zusammenhang bin ich nicht gekommen, würde aber auch gut zu Uwe Anton passen.

      Antwort

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.